Produkte

Jede Verpackung braucht ein Etikett - der Etikettenpark liefert es. Ohne Etikett weiß niemand, was in einer Dose, Tube oder Flasche drin ist. Aber sie geben nicht nur Auskunft über den Inhalt. Etiketten haben weiter unterschiedliche Funktionen - sie dienen zur Warenkennzeichnung, für Inhaltsangaben, zur Barcode-Unterbringung, zur Dekoration oder - und das ist ein ganz entscheidende Grund: Sie können Ihre Produkte absolut unverwechselbar machen. Verpassen Sie Ihrem Produkt ein Etikett, das begeistert - denn Etiketten müssen so individuell wie Ihr Produkt sein - sie sind die Visitenkarten Ihres Produktes. Darüber hinaus sind sie überaus wirkungsvolle Verkaufsinstrumente.
Im Etikettenpark bekommen Sie genau das was Sie sich wünschen: Allerbeste Profi-Qualität zu bezahlbaren Preisen. Sie haben bei uns die Auswahl aus verschiedenen Papier– und Foliensorten.
Wir drucken Ihre  Etiketten auf Normal-, Glanz-, trockengummierte oder selbstklebende Papier.

Tagtäglich begegnen uns Etiketten in den unterschiedlichsten Varianten mit unzähligen Verwendungszwecken. Hier eine Liste von Etiketten, die wir in jedem Supermarkt sehen können:

Bieretiketten

Bieretiketten werden entweder maschinell mit einer Etikettiermaschine oder von Hand (bei kleinen Chargen oder Craftbier-Brauereien) auf die Bierflaschen aufgebracht. Die meisten Brauereien etikettieren ihre Biere mit Nassleimetiketten und verwenden zum größten Teil eine Etikettengarnitur. Eine Etikettengarnitur besteht aus einem Rückenetikett, einem Bauchetikett und einem Brustetikett. Manchmal werden Bierflaschen noch mit einer zusätzlichen Halsschleife versehen. Auf dem Rückenetikett werden die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen veröffentlicht. Die weiteren Etiketten präsentieren die Marke und haben die Aufgabe als Botschafter des Unternehmens zu agieren. Das Layout muss deshalb auch am Corpoarte Identity  (CI bei Wikipedia) des Unternehmens angelehnt sein. 

weitere Infos >

Weinetiketten

Weinetiketten enthalten in der Regel vorgeschriebene und nützliche Angaben zu Herkunft, Traubenart und Geschmack u.v.a.m.
Zu den Pflichtangaben zählen z.B. Alkoholgehalt, Abfüllunternehmen/Herstellername und mögliche Allergene. Rechtsgrundlage zum Etikettieren von Flaschenwein ist das deutsche Weingesetz, das WeinG in seiner Ursprungsfassung aus dem Jahre 1892.
Edle Weine brauchen eine hochwertige ansprechende Verpackung, um dem Käufer einen ersten positiven Eindruck vom Inhalt zu verschaffen.
Dazu gehört neben der entsprechenden Flasche in erster Linie ein individuelles Etikett. um sich von den Erzeugnissen anderer Wettbewerber abzuheben und das eigene Corporate Design dem Verbraucher zu präsentieren. Ob Weißwein, Rotwein, Rosé oder Sekt in bio oder konventionell – besonders für Winzer, Weinhandlungen, Weingüter und Weinbauern sind Etiketten nicht nur aus ästhetischen, sondern auch rechtlichen Gründen unverzichtbar. Professionelle und ansprechende Etiketten steigern den Umsatz und erhöhen den Wiedererkennungswert Ihrer Produkte.

Hier können Sie sich das Merkblatt "Weinetikettierung" der Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter Baden-Württembergs herunterladen.

weitere Infos >

Saftetiketten

Unter dem Menüpunkt "Etikettenkonfigurator/Etiketten aus der Bibliothek" finden Sie eine Vielzahl von Vorlagen für Säft und Most. Dieser Service ist ganz speziell für Obstbauern/Obsterzeuger gedacht, die Ihre Früchte selber verweeretn und manchmal auch kleiner Chargen herstellen. Mit unseren Vorlagen können Sie damit ganz schnell individuelle und sehr hochwertige Etiketten erstellen. Aktuell haben wir für die Saft-Sorten Apfelsaft, Apfel-Himbeersaft, Apfel-Birnensaft, Apfel-Kirschsaft, Kirschsaft, Johannisbeersaft, Weißer Traubensaft und Roter Traubensaft und für die Mostsorten Apfel, Birne und Apfel Birne Voralegn zur Verfügung. Zu jeder Saft-und Mostsorte gibt es jeweils ein vorgefertigtes Etikett aus den drei Design-Themen klassisch, modern und natur. Sie wählen ganz einfach Ihr gewünschtes Etikett aus, ergänzen es mit Ihrem Logo, Adressangaben, mit einer zusätzlichen individuellen Produktbezeichnung, der Füllmenge und den Inhaltstoffen.

Auf der Internetseite des  Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. (VdF) finden Sie weitere Infos zum Thema Saft-Etiketten.

Mineralwasseretiketten

Wasser ist unser Lebenselixier und unser wichtigstes Lebensmittel. Die meisten Deutschen trinken Wasser in Form von Mineralwasser aus Flaschen. Natürliches Mineralwasser ist das einzige deutsche Lebensmittel, das eine amtliche Anerkennung erhält. Deshalb wird seine Qualität in mehr als 200 Einzeluntersuchungen kontrolliert. Welche Kriterien ein Wasser erfüllen muss, um als natürliches Mineralwasser gekennzeichnet und verkauft werden zu dürfen, ist gesetzlich geregelt. Welche Mineralstoffe in welcher Menge in Ihrem Mineralwasser enthalten sind, müssen auf dem Etikett vermerkt sein. Das Etikett muss eine Vielzahl von Angaben enthalten. Diese Angaben sind gesetzlich vorgeschrieben.

Hier finden Sie Info darüber welche Angaben ein Mineralwasseretikett haben muss.

Sektetiketten

Den Verbraucher erwartet auf einem Sektetikett eine Reihe von Informationen. Was bedeuten die einzelnen Bezeichnungen? Einmal gibt es da die  Verkehrsbezeichnung. Die einfachste Qualität ist "Schaumwein", die noch nicht als "Sekt" bezeichnet werden darf. Die nächste Qualitätsstufe ist "Sekt", oder "Qualitätsschaumwein". Manchmal findet sich auf dem Etikett auch die Abkürzung "b.A.", was "bestimmter Anbaugebiete" bedeutet. Das kann zum Beispiel Rheingau, Baden oder Württemberg sein. Außerdem können noch Zusätze wie "Jahrgangssekt", "Deutscher Sekt" oder eine Rebsorte, zum Beispiel "Riesling", stehen. Gesetzlich vorgeschrieben ist auch die Angabe des Alkoholgehaltes. Weiter  verlangt der Gesetzgeber Auskunft über die Füllmenge, den Hersteller oder Importeur mit Ortsbezeichnung.

Eine wichtige Information ist der Süßgrad oder, wie es in der Fachsprache heißt, der Restzuckergehalt - hier gibt es sechs Stufen:

1. Extra herb, Extra Brut
2. Herb, Brut
3. Extra Trocken, Extra Dry
4. Trocken, Dry, Sec
5. Halbtrocken, Medium Dry, Demisec
6. Mild, Doux, Sweet

Hier finden Sie ein Merkblatt zur Etikettierung von Schaumwein/Sekt

Konservenetiketten

Grundsätzlich besteht bei der Etikettierung von Konservendosen kein nennenswerter Unterschied gegenüber anderen Einsatzbereichen wie z.B. Flaschenetiketten. Normalerweise werden Lebensmitteltiketten und Banderolen für Konservendosen maschinell aufgebracht.
Es eignen sich sowohl selbstklebende Etiketten (aus SK-Papier), als auch Etiketten aus Normalpapier/Nassleimetiketten.

Gläseretiketten

Mit Gläser sind hier im weitesten Sinne Verpackungen aus Behälterglas für die Nahrungsmittelindustrie gemeint. Glas ist das perfekte Verpackungsmaterial für Lebensmittel. Neben dem erstklassigen Schutz  überzeugt es vorallem durch seine absolute Geschmacksneutralität. Aufgrund seiner einzigartigen Material-Eigenschaften ist Glas die ideale Verpackung für die unterschiedlichsten Produkte. Fast jedes Lebensmittel kann in Gläser abgefüllt werden, aber ganz speziell gilt das für Obst, Gemüse, Marmelade, Milch und Joghurt, ebenso wie für Wurst, Grillsaucen, Senf und Mayonnaise. Ihre große Vertrauenswürdigkeit und ihre große Akzeptanz beim Verbraucher beweisen Gläser durch den Einsatz als Verpackung für Babynahrung.

Normalerweise werden Lebensmitteltiketten maschinell auf Gläser aufgebracht. Es eignen sich sowohl selbstklebende Etiketten (aus SK-Papier), als auch Etiketten aus Normalpapier/Nassleimetiketten.

Etiketten für Kosmetika

Ein Hersteller von Behältern und Flaschen für dei Kosmetikindustrie schreibt auf seiner Internetseite: "Produkte für die Köperpflege machen attraktiv. Und deshalb müssen sie attraktiv verpackt sein. Wir produzieren „schöne“ Flaschen und Gefäße aus Glas und Kunststoff. Für eine überzeugende Präsentation Ihrer Produkte." Dann fehlt nur noch das dazu passende Etikett, dass das Produkt auf den ersten Blick unverwechselbar macht.

Die Angaben, die auf den Etiketten kosmetischer Mittel (Behältnisse und Verpackungen) gemacht werden müssen, sind in Artikel 19 der EG-Kosmetik-Verordnung geregelt. Hier finden Sie eine PDF-Datei mit einer deutschen Übersetzung der Leitlinien. Diese sollen Informationen und Orientierung für die Kennzeichnungsanforderungen dieser  Verordnung geben.

GOELZ-DRUCK GMBH
Hauptstraße 16-18
88512 Mengen
Tel.: 07572 / 76 67-0
Fax: 07572 / 76 67-25
E-Mail: info@etikettenpark.de
Web: www.etikettenpark.de